Die beste Vorleserin Bambergs ist ermittelt

Spannung pur beim Stadtentscheid des 57. Vorlesewettbewerbs

Acht Schüler aus verschiedenen Bamberger Realschulen und Gymnasien waren am 2. März zu einer ganz besonderen Veranstaltung in die Stadtbücherei eingeladen: dem Stadtentscheid des bundesweiten Vorlesewettbewerbs. 

Die jeweiligen Schulsieger präsentierten zunächst der Reihe nach ein selbst gewähltes Buch und trugen einen Textauszug daraus vor. In der zweiten Runde ging es für die Teilnehmer darum, ihr Lesetalent anhand eines unbekannten Textes unter Beweis stellen. In diesem Jahr stammte der Text aus dem neuesten Buch von Ute Krause "Im Labyrinth der Lügen".

Die fünfköpfige Jury um Bürgermeister Dr. Lange achtete bei allen Vorlesern besonders auf die Lesetechnik und die Fähigkeit die Zuhörer mit der Geschichte in ihren Bann zu ziehen.

Die Entscheidung für einen Stadtsieger fiel der Jury dann aber sehr schwer, gerade da laut Bürgermeister Dr. Christian Lange alle Schulsieger außerordentlich gut vorgelesen haben. Letztendlich hatte Yelena Drakew vom Franz-Ludwig-Gymnasium aber doch die Nase knapp vorne und wurde von der Jury zur besten Vorleserin Bambergs gekürt. Sie wird nun beim oberfränkischen Bezirksentscheid ihre Heimatstadt vertreten. Wir wünschen dazu viel Glück und Erfolg!