Die besten Vorleser Oberfrankens

Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs

Zum vierten Mal rfand die Stadtbücherei Bamberg den Bezirkstentscheid für den Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. Ausgerichtet wurde der Wettbewerb von der Buchhandlung Osiander. Elf Stadt-und Kreissieger*innen aus ganz Oberfranken traten am 18. April  im Vorlesewettstreit gegeneinander an.

Dabei trugen die Teilnehmer sowohl ihren selbstgewählten Text, als auch einen unbekannten Text einer fünfköpfigen Jury vor. Das jüngste Jury-Mitglied war der Gewinner des letztjährigen Bezirksentscheid: Laurenz Hamann. Der unbekannte Text stammte aus dem Buch „Die Duftapotheke“ von Anna Ruhe.

Die Vorleser*innen gaben ihr Bestes und stellten die Jury vor eine schwere Wahl. Nach einer langen Beratungsphase gab die Jurysprecherin Nora Gomringer, Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, die Namen der beiden Sieger bekannt.

Gomringer lobte alle Teilnehmer*innen: "Ihr könnt die Kraft des Interesses wecken, einem Text zu folgen. Sich im Text bewegen, den Charakteren eigene Stimmen zu geben, das gelingt einigen von euch besonders gut."

Gemeinsam mit Büchereileiterin Christiane Weiß kürte sie Flora Müller aus Kulmbach und Jasmin Strobel aus Hof zu den Siegerinnen.

Die beiden Sieger dürfen am 7. Mai beim bayerischen Landesentscheid in Fürth erneut ihr Können unter Beweis stellen.

 

Zahlreiche Verwandte, Freunde und Gäste sind zur
Unterstützung gekommen
Die Jury: Nora Gomringer, Dr. Inga Gerike, Laurenz Hamann
Rebecca Hammann, Anne Lienhardt
Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer
Die Siegerinnen Jasmin und Flora mit Nora Gomringer,
Corinna Wachter und Christiane Weiß