Paul Maar liest

Der "Sams"-Autor in der Stadtbücherei

Im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus 2017 hatte die Stadtbücherei am 14. März einen bekannten Gast. Paul Maar, Pate der Bamberger Lesefreunde, las vor zahlreichen Kindern und Erwachsenen aus seinem Buch "Neben mir ist noch Platz".

Die Geschichte der beiden Freundinnen Steffi und Aischa thematisiert Toleranz und Verständnis gegenüber Fremden und ihrer Kultur und fand bei den Zuhörern großen Anklang.

Anschließend gab der renomierte Kinderautor noch einen kurzen Einblick in sein neustes Buch "Schiefe Märchen und schräge Geschichten" und las "Die Geschichte vom goldenen Föhn".

Nach der Lesung hatten die Kinder noch die Chance Autogramme von Paul Maar zu ergattern.

 

Volles Haus!
Ein kleines Bilderrätsel zum Auftakt
Paul Maar las aus seinem Buch "Neben mir ist noch Platz"
Natürlich war auch fürs Büchersignieren noch Zeit