Sommerlesetipps für unsere Leser 2017

Bücher, DVDs und Musik-CDs empfohlen von den MitarbeiterInnen der Stadtbücherei

 


Die Zeit genießen mit Buchtipps von Anja Hartmann

Cox oder Der Lauf der Zeit

von Christoph Ransmayr <Fischer>

Roman

 

Der englische Uhrmacher Alister Cox reist mit drei Kollegen - den besten ihrer Zunft - auf Einladung des chinesischen Kaisers Quianlong an dessen Hof in die Verbotene Stadt. Auf Wunsch des allmächtigen Herrschers fertigen sie fantastische Uhren, die nicht die Tageszeit anzeigen, sondern das Zeitempfinden eines Kindes oder jenes eines Menschen, der weiß, wann er zu Tode kommen wird. Doch als der Kaiser eine Uhr wünscht, mit der die Unendlichkeit zu messen ist, weiß der Uhrmacher, dass er um sein Leben und das seiner Gefährten bangen muss.

 

Die sprachliche Meisterschaft, mit der Ransmayr diese Zeitreise ins 18. Jahrhundert an den Hof eines allmächtigen Herrschers schildert, hat mich beeindruckt.


Mein schönes falsches Leben

von Hilary Freeman <Loewe-Verlag>

Jugendroman

 

Die 17jährige Ella wacht eines Morgens auf und stellt fest, dass alles anders ist. Sie weiß, wer sie ist, doch ihre Haare sind länger, ihr Zimmer anders möbliert und ihre Eltern haben sich nicht getrennt. Nach und nach entdeckt sie die Abgründe der Veränderung. Ihre beste Freundin erkennt sie nicht wieder und auch ihr Freund weiß nicht, wer sie ist. Ella wird klar, so kann sie nicht leben. Sie will in ihr altes Leben zurück - deshalb versucht sie verzweifelt herauszufinden, was passiert ist.

 

Hilary Freeman schickt ihre Protagonistin in diesem außergewöhnlichen Jugendbuch auf die Suche nach sich selbst und beschreibt eindrucksvoll, welche Konsequenzen bestimmte Entscheidungen bewirken können. Mit einer gekonnten Mischung aus Mystery und Coming-of-Age, bietet der Plot Spannung bis zur letzten Seite.


Wenn du stirbst, zieht Dein ganzes Leben an Dir vorbei, sagen sie

von Lauren Oliver <Carlsen>

Jugendroman

 

Ich habe mir das Buch im Urlaub gekauft, als – oh Schreck – alles im Koffer ausgelesen war. „Before I fall“ - so im englischen Original - sah eigentlich ganz aktuell aus, die deutsche Übersetzung kam aber bereits 2010 heraus und unser Büchereiexemplar hat schon 80 Entleihungen auf dem Buckel und nun im Juni auch noch der Kinofilm - warum also vorstellen? Einfach weil sie gut ist, diese Geschichte um die Highschool-Schönheit, die einen Tag (den letzten?) in ihrem Leben immer und immer erleben muss. Wie in anderen Büchern zum Thema Zeitschleife wird dabei mit jeder Wiederholung der Blick schärfer. Beiläufiges rückt in den Mittelpunkt. Mit der sich wandelnden Sicht der Protagonisten verändert sich auch die Sicht des Lesers. Wirklich spannend, trotz des Themas Zeitschleife glaubhaft und ganz nah am Empfinden und Erleben von Jugendlichen.

 

Kann ich auch Erwachsenen als Urlaubslektüre nur empfehlen und nun gibt es das Buch ja auch im Original zum Englisch verbessern so ganz nebenbei.


Besondere Buchtipps für unsere jungen Leser von Christiane Weiß

Du neben mir

von Nicola Yoon <Dressler>

Jugendroman

 

Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Ihre Mutter und die liebenswerte Krankenschwester Carla sind die einzigen Bezugspersonen der jungen Frau, die ihre lebenslange Isolation als unvermeidliche Voraussetzung für ihr Überleben zu akzeptieren gelernt hat. Madeline liebt Bücher über alles, ist neugierig und aufgeschlossen und verbringt viel Zeit mit ihrem Tagebuch. Erst als sie Olly, der mit seiner Familie ins Nachbarhaus gezogen ist, kennenlernt und ihm in den gemeinsamen Chats immer näher kommt, erkennt sie, wie leer ihr Leben ohne Freundschaften mit Gleichaltrigen ist. Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Ihr Ausbruch aus der Isolation hat ungeahnte Folgen.

 

Die Lektüre dieses Jugendromans war für mich wieder einmal Lesevergnügen pur. Das außergewöhnliche Schicksal Madelines, die interessante und glaubwürdige Schilderung der einzelnen Charaktere und der überaus überraschende Schluss haben mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann gezogen. Die sehr lebendigen und spontanen Chats haben mich direkt am Denken und Fühlen Madelines teilhaben lassen. Kein Wunder, dass das Buch auf der Liste des Deutschen Jugendbuchpreises 2016 stand. Seit 22.6. ist zudem die Verfilmung in den bundesdeutschen Kinos zu sehen. Ein hinreißendes und kurzweiliges Buch, dem man viele Leser wünscht. Ab 14 Jahren.


Mach die Biege, Fliege

von Kai Pannen <Tulipan>

Kinderbuch

 

Wäre die Fliege Bisy der grummeligen Spinne Karl-Heinz nicht ins Netz gegangen, wären die beide niemals Freunde geworden. Gut, dass Karl-Heinz ein überzeugter Vegetarier ist und mit Bisy sein Spinnennetz teilt. Doch dann kommen der Frühling und der gefürchtete Frühjahrsputz der Menschen! Die beiden werden von Staubwedeln und dröhnenden Staubsaugern aus ihrem gemütlichen Netz in der Wohnung vertrieben. Draußen im Garten ist es kalt, weit und breit gibt es kein Essen und allerlei nervige Ameisensoldaten, gefräßige Spinnenverwandte, besserwisserische Blattwanzen und eine arrogante, kokette Raupe. Ganz schön schwer, hier ein nettes Plätzchen für ein neues Zuhause zu finden!

 

Wie können zwei Fressfeinde, Spinne und Fliege, Freunde werden? Im vorliegenden liebevoll illustrierten Kinderbuch, das sich auch hervorragend zum Vorlesen eignet, erzählt Kai Pannen auf seine herrlich ideenreiche, immer aber überaus witzige Art, dass Feindschaft und Vorurteile in unserer Welt keinen Platz haben sollten. Denn viel zu oft vergessen wir, dass es kaum ein stärkeres Band gibt als die Freundschaft!

Dicke Leseempfehlung für alle Selbstleser ab 8 Jahren, zum Vorlesen ab 4 Jahren.


Der Froschkönig - Was wirklich geschah

von Gerlis Zillgens <Südpol>

Kinderbuch

 

Frecher Perspektivenwechsel: Die Kinder des Froschkönigs erzählen, wie's wirklich war. Die Froschkinder Hipp und Hopp leben mit Papa Grünsprung glücklich und zufrieden an einem kleinen See. Aber eines Tages müssen sie mitansehen, wie ihr Papa gegen seinen Willen von einem langbeinigen, bleichen Wesen mit Krone geküsst wird. Zum Entsetzen der Froschkinder weicht ihrem Papa nicht nur die schöne grüne Farbe aus den Froschschenkeln, ihm wachsen auch noch grässlich lange Arme und Beine! Hipp und Hopp wollen ihren Papa zurückhaben. Einzig Froschprinzessin Irene kann ihn mit einem Kuss zurückverwandeln. Nur lebt Irene zehn große Wälder weiter. Wie soll man da mit kleinen Froschbeinen hinkommen? Und wie küsst eine kleine Froschprinzessin den großen Menschenprinzen? 

 

Die Froschkinder Hipp und Hopp müssen sich etwas einfallen lassen, um ihren Papa Grünsprung vor der heiratswütigen Prinzessin zu retten. Die lustig illustrierte Märchenparodie erzählt augenzwinkernd, wie sich die Geschichte vom Froschkönig wirklich abgespielt hat. Aufregendes Leseabenteuer voller überraschender Wendungen. Vergnüglicher Lesespaß zum Vor- und Selberlesen ab 8 Jahren. 


Isi & Jin. Ferien mit Flaschengeist

von Miriam Mann <Aladin>

Kinderbuch

 

Isi verbringt die Ferien bei ihrem Großvater, der in einem kleinen Häuschen im Wald wohnt. Kaum angekommen, unternimmt sie einen Ausflug zu ihrem Lieblingsbaum. Doch was ist das? Eine ungewöhnlich hübsche Flasche steckt dort im Boden! Isi gräbt die Flasche aus und öffnet sie. Plötzlich überschlagen sich die Ereignisse. Aus der Flasche entfaltet sich Jin, ein junges und aufgewecktes Flaschengeistmädchen, das scheinbar nur auf eine Finderin wie Isi gewartet hat. Und weil Isi das Flaschengeistmädchen befreit hat, darf sie sich etwas von ihr wünschen. Aber die kleine Jin ist noch in der Ausbildung und nicht gerade Klassenbeste in der Dschinn-Schule. Das mit dem Wünschen geht also ziemlich oft knapp daneben und Isi stehen die magischsten Ferien ihres Lebens bevor - inklusive Chaos-Opa, Flaschengeistprüfung, Vogelverfolgungsjagd und eine wildgewordene Wildscheinsau.

 

Eine fröhliche und turbulente Sommer-Freundschafts-Geschichte, die kleine Leserinnen ab 7 Jahren überaus lieben werden.


Einmal querbeet durch die Gefühlswelt mit Sandra Brenneis

Unsterblich

von Jens Lubbadeh <Heyne>

Roman

 

Wir schreiben das Jahr 2044 - und das ewige Leben ist Wirklichkeit geworden. Dank einer Firma ist es möglich, nach dem Tod mit Hilfe eines Implantates als digitale Kopie weiterzuleben. Dies wird von vielen Stars als Möglichkeit genutzt, um weiter gefeiert zu werden. Auch Marlene Dietrich ist wieder auferstanden und wird weltweit gefeiert. Das System ist perfekt und fehlerlos - und trotzdem verschwindet Marlene. Wurde sie entführt oder ermordet? Der Versicherungsagent macht sich auf die Suche und es beginnt ein mörderisches Katz- und Maus-Spiel.

 

"Unsterblich" ist ein toller Roman, der spannend geschrieben ist. Er ist eine Mischung aus Thriller und Science-Fiction – das Thema regt aber auch zum Nachdenken über die technischen Entwicklungen und ihre Vor- und Nachteile an.


Die Traumweberin

von Ben Bennett <mtb>

Roman

 

Vor der Küste Cornwalls wird ein bewusstloser Surfer angespült. Da es kaum Hinweise gibt, wer er ist oder wo er herkommt, wird der Komapatient erst einmal in ein altes Hospiz verlegt. Einzig das Amulett mit dem Foto einer jungen Frau könnte ein Hinweis sein. Die 24-jährige Krankenschwester Ruby verspürt sofort eine besondere Verbindung zu ihrem Patienten und bittet ihre Großmutter – die Traumweberin um Hilfe, um sein Leben zu retten …

 

Ein wunderschönes und berührendes Buch - genau das Richtige für den Strandurlaub.


Helix

von Marc Elsberg <Blanvalet>

Roman

 

Als der US-Außenminister auf Deutschlandbesuch ist, stirbt er plötzlich. Bei der Obduktion werden seltsame Zeichen auf seinem Herzen gefunden, die auf ein genmanipulierten Virus hinweisen. Zeitgleich wenden sich Helen und Greg an die Kinderwunschklinik in Amerika. Dort bekommen die beiden die Möglichkeit, die Fähigkeiten ihres Kindes deutlich zu verbessern. Dabei handelt es sich um ein inoffizielles Forschungsprogramm, aus dem schon sehr viele sonderbegabte Kinder hervorgingen. Doch dann verschwindet eines der Kinder … 

 

Der Autor greift in seinem Buch ein hochbrisantes Thema auf und es ist spannend geschrieben.


Liebe und Franken mit Gerti Förstel

Und jetzt lass uns tanzen

von Karine Lambert <Diana>

Roman

 

Nach dem Tod ihres Mannes, mit dem sie über 55 Jahre eine kühle und distanzierte Ehe geführt hat, überfällt die 78-jährige Marguerite Hoffnungs- und Hilflosigkeit, denn sie ist es nicht gewohnt selbstständig Entscheidungen zu treffen. Gegen den Willen ihres Sohnes folgt sie dem Rat ihres Hausarztes und fährt zur Kur in die Berge. Dort trifft sie Marcel, der mit ganzem Herzen um seine verstorbene Nora trauert, die er seit seiner Kindheit in Algerien kannte und mit der er in Frankreich eine Familie gegründet hat. Die beiden kommen sich näher, was von ihrem Umfeld mit Misstrauen beäugt wird. Doch Marguerite entdeckt die Liebe und das Leben an der Seite des warmherzigen Marcel neu.

 

 

Ein federleichter Roman, der das Alter als Lebensabschnitt darstellt, in dem man durchaus noch Entscheidungen und tiefe menschliche Begegnungen erleben kann. Wohltuend, mit viel Humor und Herzenswärme, aber ohne zu viel Kitsch! 

"Ich bin zwar Rentner, aber mein Herz hat keine Falten." Dieser kurze, aber vielsagende Satz fasst den Inhalt des Romans in wenigen Worten zusammen.


Dein perfektes Jahr

von Charlotte Lucas <Ehrenwirth>

Roman

 

 

Als der mürrische Beschwerdehansel Jonathan, reicher Hamburger Verlegerssohn, am 1. Januar nach seiner täglichen Joggingrunde um die Alster eine Tasche mit einem geheimnisvollen ledernen Filofax-Kalender an seinem Fahrradlenker findet, setzt eine Reihe bedeutungsschwerer, gleichnishafter Erlebnisse ein. Für jeden Tag des kommenden Jahres gibt es Einträge, doch wem gelten die Botschaften? Hannah hat gerade eine Kindertagesstätte eröffnet und ist stolz und glücklich über ihren Erfolg. Doch ihr Freund Simon, ein arbeitsloser Journalist, erkrankt plötzlich. Wahrscheinlich lautet die Diagnose Krebs, wie sich ein paar Tage später herausstellt. Er will daraufhin die Beziehung mit Hannah beenden, die sich eigentlich einen Heiratsantrag erhofft hat. Doch Hannah lässt es nicht zu und fordert ihn auf, den Kampf aufzunehmen. Durch Zufall begegnen sich die beiden Protagonisten...

 

Hinter dem auffällig gestalteten Äußeren verbirgt sich eine Geschichte voller mysteriöser Begegnungen und Zufälle, die unentrinnbar Wege lenken und zusammenführen. Es geht um Verlust, Trauer und Unzufriedenheit. Darum, die Hoffnung niemals aufzugeben und in allem etwas Positives sehen zu können. Um den Tod und darum, verlassen zu werden. Und um die Chance eines Neuanfangs ... Alle Ereignisse werden abwechselnd aus der Sicht von Jonathan und Hannah erzählt und enden mitten im Geschehen mit einem offenen Ende. Es bleibt der Fantasie des Lesers überlassen sich einen positiven oder negativen Ausgang vorzustellen. Sehr anrührend und einfühlsam erzählt, stellt der Roman die Frage nach dem, was das Leben lebenswert macht.


Mystische Pfade Fränkische Schweiz

von Tassilo Wengel <Bruckmann>

Wanderführer

 

Die Fränkische Schweiz erwandern - und zwar auf Wegen, die von urweltlichen Landschaften gesäumt sind, auf Pfaden, die alte Bräuche beheimaten und auf Wanderungen, die verborgene Kräfte offenbaren. Ob zum Staffelberg, zur Burg Rabenstein, zur Muschelquelle oder zum Druidenhain - der Autor Tassilo Wengel führt auf bekannten und weniger bekannten Pfaden zu besonderen Orten in der Fränkischen Schweiz.

 

Warum in die Ferne schweifen…? Nicht jeder kann oder will in den Sommerferien weit weg fahren. Da bietet sich die Fränkische Schweiz als Naherholungsgebiet fast vor der Haustür an für eine kleine Auszeit vom Alltag. Vorgestellt werden 35 leichte bis schwierige Wanderungen, darüber hinaus erzählt der Autor die Sagen und Traditionen der Region. Die Routen werden unter Angabe von Gehlänge, Schwierigkeitsgrad, Höhenunterschied, Einkehr-/Übernachtungsmöglichkeit, Adresse und Anfahrt beschrieben.

 


Dana Gawantka empfiehlt Sommerlektüre für Jugendliche

Book of lies

von Teri Terry <DuMont Buchverlag>

Jugendroman

 

Quinn und Piper sind Zwillinge, doch sie sind sich noch nie begegnet. Erst als ihre Mutter bei einem tragischen Unfall stirbt, treffen sich die Schwestern auf der Beerdigung. Piper ist begeistert und fasziniert. Für sie ist Quinn der Schlüssel zu einem uralten Familiengeheimnis. Doch Quinn ist voller Misstrauen. Warum wurde sie ihr Leben lang von ihrer Schwester ferngehalten? Schlummert in ihr tatsächlich eine dunkle Seite, vor der sie ihre Mutter und Großmutter immer gewarnt haben? Ist sie eine Gefahr für Piper? Während Quinn ihre Vergangenheit hinter sich lassen will, vergräbt sich Piper immer tiefer in die Mythen und Prophezeiungen, die sich um ihre Familie ranken - und tritt damit ein Inferno los.

 

Fesselnde und mysteriöse Familiengeschichte, bei der von vornherein klar ist, warum die Schwestern getrennt wurden: Es gibt einen guten und einen bösen Zwilling! Die Frage ist nur, welche der beiden Mädchen ist die Machthungrige auf der Suche nach dem Zauberbuch der Familie? Haben die Mutter und Großmutter eventuell der Falschen eine heile Familie vorenthalten und ließen die Andere in einer behüteten Welt aufwachsen… Die Geschichte bleibt spannend bis zum Schluss, wird am Ende sehr magisch und endet mit einem unvorhersehbaren Liebesbeweis.


 

Wär mein Leben mein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen

von Cornelia Franke <cbt>

Jugendroman

 

Jess' große Leidenschaft sind Filme und seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihr zweites Zuhause. Unterwegs dahin ist sie mit ihren verrückten Freunden Lisa (die Elbenkriegerin), Tom (der Science-Fiction-Freak) und Marvin (der Videogamer). So scheint es ein Leichtes für Jessica, für ein Schulprojekt einen Blog über ihr Lieblingsthema ins Leben zu rufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann ist da auch noch Marvin, der plötzlich mehr von ihr will, als nur der hilfsbereite Freund zu sein. Langsam merkt Jess, dass sich das Leben durchaus nicht immer wie im Film abspielt...

 

Locker leichte Sommerlektüre, nicht vollgestopft mit brisanten Themen und immer ein Schmunzeln ins Gesicht zaubernd. Sehr erfrischend, vor allem die Umgangsweise der Freunde miteinander! Natürlich wird auch in diesem Jugendroman das Erwachsenwerden thematisiert, Freundschaft und Ausgrenzung. Aber immer so nebenbei und zufällig eingestreut, ohne belehrend zu wirken! Kinofans aufgepasst – endlich ein Buch, in dem die Gefühlswelt eines Kinojunkies beschrieben wird


 

Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

von Angeles Donate <Thiele>

Roman

 

Weil niemand mehr Briefe schreibt, soll das Postamt im kleinen spanischen Porvenir geschlossen werden - eine Hiobsbotschaft für die alleinerziehende Postbeamtin Sara, die aus ihrem geliebten Heimatdorf in eine größere Stadt versetzt werden soll. Ihre mütterliche Freundin Rosa ersinnt einen heimlichen Plan, mit dem sie das Unheil abwenden will. Und plötzlich füllt sich der Postsack wieder…

 

Eine wunderbar herzliche Geschichte über eine bald vergessene Kommunikationsform. Mit Hilfe der Briefe, die dann zahlreich durch das Dorf geschickt werden, wird das ein oder andere Geheimnis des Ortes gelüftet und alte Wunden können verheilen. Sprachlich wunderschön geschrieben, mit Zitaten aus den schönsten Briefen der Weltliteratur gespickt und einer feinfühligen Liebesgeschichte.Also auf, zu Feder und Papier und seinen Liebsten mal wieder ein paar Zeilen geschrieben!!!


Spannung für Spiel- und Leseabende hat Jessica Albrecht parat

Das Paket

Sebastian Fitzek <Droemer>

Thriller

 

Emma Stein ist eine junge Psychiaterin aus Berlin. Eines Nachts wird sie in ihrem Hotelzimmer von einem Serientäter, bekannt unter dem Namen „der Friseur“, vergewaltigt und kahlgeschoren. Seine ersten Opfer hat er danach getötet, Emma lässt er jedoch am Leben. Nun fürchtet sie, er könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat. Außerdem ereignen sich in ihrem Haus seltsame Dinge. Emma weiß nicht mehr, was sie sich einbildet und was tatsächlich geschieht...

 

Wie alle Bücher von Sebastian Fitzek ist „Das Paket“ bis zum Schluss spannend geschrieben und gibt immer wieder neue Rätsel auf.


Unlock! Escape Adventures

Spiel

 

Escape-Rooms sind einer der großen Trends der letzten Jahre: Live, digital – und auch am Spieltisch." Unlock!" bringt das Erlebnis Escape-Rooms zu den Spielern nach Hause – und das dank der eigenen, kostenlosen App in Echtzeit und mit Sound. 60 Minuten haben die Spieler Zeit, um eine Vielzahl von Aufgaben zu lösen und sich aus einer unschönen Situation zu befreien. "Unlock!" enthält dabei drei voneinander unabhängige Abenteuer sowie ein Tutorial, das sämtliche Regeln erklärt. Die App gibt Hilfestellungen, bestätigt gelöste Rätsel und Codes und steuert selbst auch neue Rätsel zum Spiel bei.

 

Ich hatte bei „Unlock!“ unglaublich viel Spaß und hätte am liebsten alle drei Abenteuer gleichzeitig gelöst. Das Spiel ist schnell aufgebaut, da es nur aus Karten und der App (funktioniert ohne Internet-Verbindung) besteht, somit kann man es auch überall hin mitnehmen. 


So still in meinen Armen

von Mary Higgens Clark <Heyne>

Thriller

 

Vor 20 Jahren bricht die Jungschauspielerin Susan Dempsey zu einem Vorsprechen auf, bei dem sie niemals ankommt. Einen Tag später wird ihre Leiche mit nur noch einem Schuh im Park gefunden. Der sogenannte „Cinderella-Mord“ wird nie aufgeklärt, bis sich die TV-Produzentin Laurie Moran, die sich mit ihrer TV-Show „Unter Verdacht!“ auf Cold Cases spezialisiert hat, des Falles annimmt. Damit macht sie sich und alle anderen jedoch zur Zielscheibe des Täters, der alles versucht um weiterhin unerkannt zu bleiben.

 

Im Thriller „ So still in meinen Armen“ gibt es jede Menge Verdächtige, die alle ein Motiv haben und die Möglichkeit, den Mord zu begehen. Eine spannende Urlaubslektüre zum Miträtseln und Mitfiebern.


Etwas Altes und etwas Neues empfohlen von unserer FSJlerin Jana Schwind

Das große Los

Meike Winnemuth <Knaus>

Biografie

 

Sie wollte eigentlich bloß finanziell ein bisschen unabhängiger sein. Mehr dürfen, weniger müssen. Deshalb hat Meike Winnemuth überhaupt nur bei »Wer wird Millionär« mitgemacht. Zu ihrer Verblüffung räumt sie 500.000 Euro ab. Und nun? Einfach weitermachen wie bisher? Sie entscheidet sich, ein Jahr frei zu nehmen und um die Welt zu reisen. Doch was passiert, wenn man wirklich alles darf? Weiß man dann, was man will? Wie ist es, wenn man das Leben führt, von dem alle träumen?

Meike Winnemuth erzählt von einer unglaublichen Reise in 12 Städte auf allen Kontinenten. Vor allem aber erzählt sie davon, was die 12 Monate und 12 Städte mit ihr gemacht haben – und dass man definitiv keine halbe Million braucht, um glücklich zu werden, sondern etwas ganz anderes.

 

Ein fantastisches Buch über die Reise einer Frau, die nicht nur die Welt, sondern auch sich selbst kennenlernen will. Die Geschichte von Meike Winnemuth hat mich an vielen Stellen zum Schmunzeln, aber mindestens genauso oft zum Nachdenken gebracht.


Sully

DVD

 

Am 15. Januar 2009 erlebte die Welt das „Wunder auf dem Hudson“, als Captain „Sully“ Sullenberger sein defektes Flugzeug im Gleitflug auf dem eisigen Wasser des Hudson River notlandete und das Leben aller 155 Menschen an Bord rettete. Doch während Sully noch von der Öffentlichkeit und in den Medien für seine beispiellose flugtechnische Meisterleistung gefeiert wurde, begann man bereits mit der Untersuchung des Falls, der fast seinen Ruf und seine Laufbahn ruiniert hätte.

 

Ein großartiger Film, der zwar ein bisschen Durchhaltevermögen voraussetzt, aber definitiv sehenswert ist! Auf Grundlage des realen Ereignisses von „Sully“ zeigt der Film die Geschichte eines Mannes, der anderen Menschen das Leben gerettet hat und sich dafür vor der Öffentlichkeit und dem Gesetz rechtfertigen muss. 


Thriller mal drei und ein Blick in die Vergangenheit bei den Tipps von Barbara Hirmke

Aus hartem Holz

von Annie Proulx <Luchterhand>

Historischer Roman

 

René Sel und Charles Duquet machen sich auf nach Neufrankreich, dem heutigen Kanada, um dort ihr Glück zu versuchen. Für drei Jahre unentgeltliche, harte und körperliche Arbeit wird ihnen ein kostenloses Stück Land in Aussicht gestellt. Duquet wird es jedoch zu viel und er flieht, um mit Holz und Fellen zu arbeiten, wodurch er es schafft, sich ein Imperium aufzubauen. René Sel dagegen kommt dem Wohlstand nur mit kleinen Schritten näher.

Annie Proulx verknüpft die gesellschaftliche und wirtschaftliche Geschichte der Region um den St. Lorenz-Strom mit einer über 300 Jahre umspannenden Familiensaga. Die ökologischen Folgen des Raubbaus an jahrhundertealten Wäldern sind ihr dabei spürbar ein Anliegen.

 

Ein interessanter und fesselnder Roman, der Unterhaltung und Vermittlung von Wissen verbindet.


Promise Falls-Reihe: Lügenfalle

von Linwood Barclay <Knaur>

Thriller-Trilogie

 

"Lügenfalle" ist nach !Lügennest" und "Lügennacht" der dritte Teil der Promise Falls-Trilogie, die sich mit den Abgründen einer amerikanischen Kleinstadt beschäftigt, deren unscheinbare Mitbewohner auch vor Mord nicht zurückschrecken. Genau deshalb ist es unheimlich schwer, die Hintergründe zu durchschauen und die Taten aufzuklären. Es beginnt eine rasante Jagd, die in verschiedenen Handlungssträngen und aus unterschiedlichen Sichtweisen heraus erzählt wird. In "Lügenfalle" trifft der Leser auf eine Vielzahl von Personen und deren familiären Verstrickungen, die er schon aus den Vorgängerbänden kennt. Doch auch im dritten Band der Reihe reißen die schrecklichen Ereignisse nicht ab: Hunderte Menschen müssen mit grippeähnlichen Symptomen ins Krankenhaus eingewiesen werden und Dutzende sind bereits gestorben. Schnell machen die Ermittler das Trinkwasser als Ursache aus. Aber natürlich stellt sich für Privatdetektiv Cal Weaver die Frage: Wer hat eigentlich etwas davon, das Trinkwasser zu vergiften? …

 

"Lügenfalle" ist ein spannender Abschluss der Trilogie, in dem die erschreckenden Ereignisse aus den ersten beiden Bänden fortgeführt und zusammen mit neuen Vergehen am Ende des dritten Teiles plausibel aufgelöst werden.


 


Was man über den Sommer gesehen haben sollte: von Steffie Richter

Wendy

DVD

 

Na super! Die 12-jährige Wendy ist alles andere als begeistert, als sie erfährt, dass sie die ganzen Sommerferien auf dem heruntergekommenen Reiterhof ihrer Oma verbringen soll. Erst recht nicht, weil sie seit einem Unfall nicht mehr reiten will. Doch dann trifft sie auf das verwundete Pferd Dixie und versteckt es vor dem Metzger. Mit Dixies Hilfe traut sie sich sogar wieder zu reiten.

 

Die Geschichte von Wendy, der Pferdenärrin, ist nicht ganz neu, genau genommen erschien bereits vor über 30 Jahren das erste „Wendy“-Heft. Wendy begeisterte inzwischen Generationen von pferdeverrückten Mädels. Diese Neuverfilmung bietet allerhand an Dramatik: Wendys Reitunfall, Dixies Verkauf an den Metzger und die drohende Pleite des Reiterhofes. Die Auflösung sämtlicher Probleme erscheint zwar ein wenig märchenhaft, aber nichtsdestotrotz werden die Kinder beim Schauen des Films eine Menge Spaß haben.


Elvis & Nixon

DVD

 

Im Jahr 1970 kommt es zu einer ungewöhnlichen Begegnung. Der „King“ Elvis Presley trifft den Präsidenten der USA, Richard Nixon. Der Sänger hat ein dringendes Anliegen: Er möchte als Undercover-Agent im Kampf gegen Drogendelikte von Jugendlichen für die Regierung arbeiten. Nixon hat zunächst keine große Lust den Entertainer kennenzulernen. Doch im weiteren Verlauf des Zusammentreffens stellen die beiden unterschiedlichen Männer erstaunlich viele Gemeinsamkeiten fest.

 

Dieses skurrile Zusammentreffen gab es tatsächlich. Am 21. Dezember 1970 fand es statt, aber erst über ein Jahr später wurde es von den Medien enthüllt. Ob es wirklich so ablief, wie es im Film dargestellt wird, wer weiß das schon?! Auf jeden Fall wird man mit dieser absurden Retro-Komödie bestens unterhalten. Mein Tipp: Legen Sie sich eine Packung M&Ms bereit.


Allein gegen die Zeit

DVD

 

Für die eng befreundeten Abiturienten Leo, Sophie, Özzi, Jonas und Ben entwickelt sich ein scheinbar normaler Schulausflug nach Hildesheim zu einem lebensgefährlichen Abenteuer. Eine okkulte Sekte möchte die Weltherrschaft an sich reißen, dies kann jedoch nur während der kurz bevorstehenden Sonnenfinsternis geschehen. Die fünf Freunde nehmen den actionreichen Kampf gegen die Zeit und die Sekte auf, um die Welt zu retten.

 

Der Film basiert auf der gleichnamigen Serie des Kindersenders KIKA. Nicht nur Fans der Serie werden von dem Film begeistert sein, sind doch auch die jugendlichen Darsteller älter und erwachsener geworden. Natürlich bringt das auch die üblichen Teenagerprobleme so mit sich: Liebe, Eifersucht und Freundschaft kommen trotz der Spannung nicht zu kurz. Der temporeiche Film erinnert ein bisschen an Dan Brown und die US-Serie „24“.


Etwas auf die Ohren für warme Sommertage vorgestellt von Martin Schaub

Lonely is a Lifetime

The Wild Feathers

Musik-CD

 

„Drei(!) frische, einzigartige Lead-Stimmen, die unter die Haut gehen; glockenklare Melodien, die sich ohne Verzögerung im Gehör festsetzen; wunderbare Gitarren, die an die alten 70er erinnern: Das sind die Zutaten auf „Lonely is a Lifetime“ von den „Wild Feathers“. Eine Scheibe, bei der einmaliges Anhören reicht, um Fan zu werden! Vorsicht: Suchtpotential!

 


Something to tell you

Haim

Musik-CD

 

Sie schaffen den Spagat zwischen Folk- und Soulmusik, zwischen R’n‘B und Americana: Este, Danielle und Alana Haim, drei junge Schwestern aus Kalifornien legen ihr zweites – ein recht ungewöhnliches – Album vor. Der elfenhafte Gesang erinnert an Fleetwood Mac, die Drums an Phil Collins, die Gitarren der drei an Bluesrock. Letztere stehen leider weniger im Zentrum der CD, sind umso mehr in Live-Videos der ersten CD „Days are gone“ auf Youtube zu finden. Gespickt mit stilfremden, elektronischen Elementen wird ein Abkippen in Zuckerwatten-Pop mehrfach gerade noch verhindert. Ausprobieren lohnt auf jeden Fall!

 


 


Laune der Natur

Die Toten Hosen

Musik-CD

 

„Wie lange werden sie es noch tun?!

Verdächtig häufig ist in den Texten auf der CD „Laune der Natur“ von Vergänglichkeit („Geisterhaus“), Alt-Werden („Wie viele Jahre“ – „Hasta La Muerte“) und Tod („Eine Handvoll Erde“, „ICE nach Düsseldorf“) die Rede.

Wenn es nach mir ginge, müssen sie noch ewig weitermachen! Denn Campinos Stimme – zuletzt auf „Ballast der Republik“ noch beängstigend dünn- hat wieder zu alter Kraft und Lautstärke zurückgefunden, die Melodien sind kraftvoll wie eh und je, die Gitarren punkig.

Traurig, auch wenn der Titel „Kein Grund Zur Traurigkeit“ vom Gegenteil überzeugen will und völlig anders als gewohnt: Ein Lied, das noch vom inzwischen verstorbenen Ex-Drummer Wölli eingesungen und jetzt remastered auf „Laune der Natur“ landet.