10 Jahre Deutsches Haus

2011 - 50 Jahre Stadtbücherei Bamberg

Im Oktober 2011 feiert die Stadtbücherei Bamberg ihr 50-jähriges Bestehen. Das Jubiläumwird mit einem offiziellen Festakt und dem Kerwa-Wochenende begangen. Büchereileiterin Dipl. Bibl. Christiane Weiß kann zum Jubiläum eine stolze Bilanz ziehen: 4,5 Millionen Bibliotheksbesuche und 18,5 Millionen Entleihungen stehen für ein halbes Jahrhundert Büchereigeschichte.

 

2010 - Neue Medien und gute Platzierung

Immer offen gegenüber neuen medialen Entwicklungen führt die Stadtbücherei Bamberg gegen Ende des Jahres 2010 Nintendo DS Spielen ein. In all den Jahren spiegelte sich die Vielfalt der Medienlandschaft stets im Büchereibestand wider. Beim bundesweiten Bibliotheksranking BIX konnte die Stadtbücherei zum dritten Mal Rang 1 im Bereich Wirtschaftlichkeit erlangen.

 

 

2009 - Die Stadtbücherei wird Ausbildungsbetrieb

Ab dem 1. September bildet die Stadtbücherei erstmals eine Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste aus. In drei Ausbildungsjahren wird sie in das vielfältige Ausgabenspektrum dieses Berufes eingearbeitet. Seit 2009 nimmt die Stadtbücherei am bayernweiten Sommerferienleseclub "Lesen was geht" für Jugendliche von 11 bis 14 Jahren teil. Im selben Jahr wurde im Hinblick auf eine verstärkte interkulturelle Bibliotheksarbeit das Medienangebot im Bereich russischer und türkischer Literatur ausgebaut.

 

2008 - Erfolgsprojekt "Bibfit" startet

Erstmals werden Vorschüler in der Stadtbücherei "bibliotheksfit" gemacht. Das Bibfit-Projekt dient der frühen Leseförderung und wird seit der Einführung 2008 jährlich von bis zu 12 Bamberger Kindergärten wahrgenommen. Es gehört damit zu einer der Erfolgsprojekte der Bücherei. Mit den altersmäßig aufeinander abgestimmten Projekten "Lesemäuse", "Bibfit", "Lesefüchse" und "Sommer-Leseolympiade" sowie Lesenachmittagen, Büchereiführungen für Schulklassen und Autorenlesungen begleitet die Stadtbücherei Bamberg die Lesesozialisation der Bamberger Kinder. Sie gewährleistet damit eine nachhaltige Leseförderung über die gesamte Kindheit hinweg.

 

2007 - Preiswürdige Kinderbibliotheksarbeit

2007 wird die Stadtbücherei mit dem "e.on Kinderbibliothekspreis" ausgezeichnet. Als Anerkennung für außergewöhnliche Leistungen im Bereich Leseanimation und Leseförderung gehen 5.000 Euro nach Bamberg. Das Preisgeld wird umgehend für das neue Projekt "Ein Stück Bücherei in der Schule" eingesetzt. Dabei handelt es sich um Medienboxen zu unterrichtsrelevanten Themen, die Lehrer in ihrem Sachunterricht einsetzen können.

 

 

2006 - Zusammenarbeit mit Schulen wird großgeschrieben

2006 wird die Stadtbücherei Bamberg erstmals mit dem Gütesiegel "Bibliothek – Partner der Schulen" ausgezeichnet, einer Prämierung der bayerischen Staatsregierung für außerordentliches Engagement im Bereich Leseförderung und Zusammenarbeit mit Schulen. So finden in der Hauptstelle jedes Jahr über 100 Führungen für Schulklassen statt.

 

2003-2005 - Erfolge im neuen Gebäude

2004 kann die Stadtbücherei Bamberg gegenüber dem Vorjahr einen sensationellen Ausleihanstieg um 75.000 Entleihungen verzeichnen. Am 30.12.2004 wird nach nur 617 Öffnungstagen der 500.000 Besucher im neuen Deutschen Haus begrüßt.

 

 

2002 - Die Stadtbücherei zieht ins Deutsche Haus

Am 15. April 2002 schließt die Bücherei-Hauptstelle in der Friedrichstraße ihre Türen. 17 Jahre drangvoller Enge finden damit ein Ende. Mit der Fertigstellung des neuen Deutschen Hauses kehrt die Stadtbücherei am 17. Juni nach nur acht Schließwochen in ihr ursprüngliches Domizil zurück.

 

Bereits am ersten Öffnungstag strömen über 1.500 Besucher in das neue Gebäude  und leihen mehr als 2.900 Medien aus. Die modernen Räumlichkeiten werden von den Benutzern begeistert angenommen. Der Besucheransturm reißt das ganze erste Jahr über nicht ab.