Sommerlesetipps für unsere Leser 2016

Bücher, DVDs und Musik-CDs empfohlen von den MitarbeiterInnen der Stadtbücherei

 


Ganz und gar "sherlocked" sind die Buchtipps von Anja Hartmann

Holmes & ich – die Morde von Sherringford

von Brittany Cavallaro <dtv>

Jugendroman

Jamie Watson, Urururenkel des berühmten Dr. Watson aus Baker Street 221b ist gar nicht glücklich über seine Platz im Elite-Internat an der Ostküste der USA. Erst als er erfährt, dass sich unter seinen neuen Mitschülern ausgerechnet und gar nicht zufällig eine gewisse, sehr exzentrische und mit einem messerscharfen Verstand gesegnete Charlotte Holmes befindet, wird sein Schulalltag interessant. Denn als ein Mord geschieht stehen beide im Fadenkreuz der Ermittlungen…

Dass die Abenteuer von Sherlock Holmes das absolute Potential zum Weiterentwickeln, Weiterspinnen und Fortsetzen haben, ist spätestens seit den genialen Filmen mit Benedict Cumberbatch und Martin Freeman klar. Dieser flott zu lesende Jugendkrimi mit vielen augenzwinkernden Bezügen zu Conan Doyles großen Originalen ist ein erneuter Beleg dafür.


Sherlock - Hinter den Kulissen der Erfolgsserie

von Steve Tribe <Knesebeck>

Sachbuch

In diesem gewichtigen Text-Bild-Band über die Kultserie „Sherlock“ erfährt man in elf Kapiteln alles, was man über Idee und Produktion der drei Staffeln wissen muss. Es enthält Schauspielerbiografien, genauso wie Artikel zu Drehbuch, Regie, Kamera, Musik, Spezialeffekten, Maske und Kostümen.

Für Fans der Kultserie „Sherlock“ ist dieser Blick hinter die Kulissen ein absolutes Muss. Ich habe es an einem Stück gelesen. Wunderbar fand ich auch die immer wieder eingestreuten Gegenüberstellungen von Arthur Conan Doyles Originaltexten und Auszügen aus den Drehbüchern.


The Adventures of Sherlock Holmes

von Arthur Conan Doyle <Leseklassiker>

englischsprachiger Roman

Nach all den Spin-offs, Adaptionen, Remakes, Neuverfilmungen und Nacherzählungen ist es an der Zeit „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“ im Original, am besten gleich in englischer Sprache, zu lesen.

Um nicht zu entmutigen, habe ich einen Bogen um die 1122 Seiten starke Gesamtausgabe des Penguin-Verlages gemacht. Mit überschaubaren 12 Abenteuern und einem schönen Schriftbild habe ich mich für die unscheinbare Ausgabe aus der Reihe „Leseklassiker“ entschieden. Beides zu finden bei uns im 2. OG bei den englischsprachigen Romanen.


Sandra Brenneis hat drei Romantipps für ein schattiges Plätzchen im Sommer auf Lager.

Westermann und Fräulein Gabriele

von Katharina Münk <dtv>

Roman

Richard Westermann ist in der digitalen Welt zu Hause. Als er jedoch auf der Beerdigung eines Schriftstellers auf dessen Schreibmaschine stößt, ist es um ihn geschehen und das Schreibmaschinenmodel Gabriele zieht ein in sein Leben. Nach und nach zieht er sich aus der digitalen Welt zurück und entschleunigt  seinen Alltag. Ganz im Gegenteil zu seiner 85-jährigen Mutter, die die Onlinewelt für sich entdeckt.

Die Autorin schaut mit einem Augenzwinkern auf die digitale Welt und den Zwang, immer und überall online sein zu müssen. Für mich ein rundum gelungener Lesepass!


In der ersten Reihe sieht man Meer

von Volker Klüpfel und Michael Kobr <Droemer/Knaur>

Roman

Familie Klein möchte ihren Urlaub in Italien verbringen. Es soll mit dem Auto an die Adria gehen – wie in alten Zeiten. Am Vorabend schläft Vater Alexander über den Fotos aus den 80er Jahren ein. Als er aufwacht, ist er dreißig Jahre jünger und anstatt mit Frau und Kindern, geht es mit seinen Eltern nach Bella Italia. Plötzlich ist er wieder 15 und mitten in der Pubertät. Er erlebt den Urlaub als Teenager – aber mit der Lebenserfahrung und dem Wissen von heute – was immer wieder zu einigen kuriosen Situationen führt.

„In der ersten Reihe sieht man Meer“ ist ein kurzweiliger, unterhaltsamer Roman und gleichzeitig eine Zeitreise ins Italien der achtziger Jahre. Auch wenn der Autor viele Klischees aufgreift, hat mich der Roman gut unterhalten und rief einige Erinnerungen an Bella Italia wach.


Liebe mit zwei Unbekannten

von Antoine Laurain <Atlantik Verlag>

Roman

Eines Morgens findet Laurent auf der Straße die Handtasche einer Frau. Darin befinden sich nur ein paar persönliche Gegenstände, jedoch keine Papiere. Besonders fasziniert Laurent das rote Notizbuch voll persönlicher Gedanken. Die Unbekannte hinter den Zeilen lässt ihn nicht mehr los. Er möchte die Besitzerin der Handtasche unbedingt kennenlernen und macht sich auf die Suche. Nach und nach kommt er ihr immer näher und verliebt sich ungewollt in sie…

Liebe mit zwei Unbekannten ist eine schöne Liebesgeschichte, die flüssig geschrieben ist und mich gut unterhalten hat.


Barbara Hirmke empfiehlt Thriller für schlaflose Nächte.

Papierjunge

von Kristina Ohlsson <Limes>

Thriller

Der Papierjunge ist eine jüdische Sagengestalt. Er erwählt ein Kind und verschwindet mit seinem Opfer in der Dunkelheit. Eigentlich glaubt niemand an die Sage - bis an einem eiskalten Wintertag in Stockholm eine Erzieherin vor den Augen von Schülern und Eltern erschossen wird. Als wenig später zwei Kinder verschwinden, fragen sich die Ermittler Fredrika Bergman und Alex Recht, ob der Junge aus der Legende etwas mit den Vorfällen zu tun haben könnte. Die Ermittlungen führen Fredrika nach Israel, wo sie mit einem grausamen Verbrechen aus der Vergangenheit konfrontiert wird... Der 5. Fall für Fredrika Bergman und Alex Recht

Ein spannender Thriller den ich allen Spannungslesern empfehlen kann.


Die schwarze Strömung

von Sharon Bolton <Manhattan>

Thriller

Lacey Flint schmeißt ihren Job bei der Londoner Polizei hin und möchte nicht mehr auf Verbrecherjagd gehen. Nun arbeitet sie seit zwei Monaten bei der Flusspolizei. Ein vermeintlich ruhiger Job, doch dann kommt alles ganz anders. Beim Schwimmen in der Themse entdeckt Lacey eine Tote, liebevoll in ein weißes Leichentuch gehüllt. Ein Unfall kann ausgeschlossen werden. Als jedoch nach und nach weitere Frauenleichen in der Themse gefunden werden ist klar, dass ein Serienkiller am Werk ist. Auch Lacey fühlt sich beobachtet und ermittelt mit aller Kraft.

"Die schwarze Strömung" ist ein unglaublich spannender Thriller der mich nicht mehr losgelassen hat.


Schwarze Wut

von Karin Slaughter <Blanvalet>

Thriller

Als krimineller Biker getarnt kommt Will Trent nach Macon, Georgia, um die Drahtzieher im dortigen Drogengeschäft zu entlarven. Sollte er erkannt werden, ist er ein toter Mann. Doch die Sache wird noch komplizierter, als klar wird, dass Detective Lena Adams in den Fall verwickelt ist. Nach einer Razzia auf einen Fixertreff wurde sie in ihrem Haus überfallen. Dabei wurde ihr Mann Jared schwer verletzt und liegt seitdem im Koma. Sollte Sara Linton erfahren, dass ihr Stiefsohn Jared zwischen Leben und Tod schwebt, wird sie nicht nur nach Macon kommen und Lena zur Rede stellen – sondern sie könnte auch Wills Tarnung auffliegen lassen. Will muss um jeden Preis verhindern, dass sie sich in die Ermittlungen einmischt – andernfalls würde es bedeuten, dass sie diesmal auf gegnerischen Seiten stehen…

"Schwarze Wut" ist äußerst komplex und rasant, doch gerade daraus entwickelt sich die fesselnde Spannung dieses Thrillers!

 


Gertrud Förstel präsentiert drei besondere Bücher aus unserer Bibliothek.

Der Club der Traumtänzer

von Andreas Izquierdo <DuMont Buchverlag>

Roman

Gabor Schöning sieht gut aus, ist erfolgreich, die Frauen liegen ihm zu Füßen: Die Welt ist für ihn wie ein großer Süßwarenladen. Außerdem ist Gabor ein Mistkerl. Er schreckt vor nichts zurück, um seine Ziele zu erreichen. Doch dann fährt er mit dem Auto die Direktorin einer Sonderschule an. Und die kennt sich mit Schwererziehbaren wie ihm bestens aus. Als Wiedergutmachung soll Gabor fünf Sonderschülern Tango beibringen. Das Problem ist nur, dass alle Schüler einen IQ unter 85 und eigentlich keinen Bock auf Tanzen haben. Die Sache gerät außer Kontrolle…

Fünf  bewegende Schicksale, fünf  völlig verschiedene Förderschüler und ein anfangs total überforderter und hilfloser Gabor. Das ist der Stoff, der mich mehr und mehr gefangen genommen hat. Auf der einen Seite die eiskalte Berufswelt von Gabor voller Intrigen und Fallstricke. Auf der anderen Seite Gabor, der in eine nicht möglich gehaltene soziale Verantwortung hineinwächst, dem alle 5 Schützlinge ans Herz wachsen. Und sie haben nun ein gemeinsames Ziel.

Andreas Izquierdo hat es geschafft, allen Charakteren Farbe und Tiefe zu geben. Und gerade das macht den Charme dieser warmherzigen und tiefgründigen Geschichte aus.


 

Das Büro der einsamen Toten

von Britta Bolt <Hoffmann und Campe>

Krimi

Er ist kein Polizist, kein Privatdetektiv - und trotzdem dreht sich in seinem Leben alles um den Tod. Im "Büro der einsamen Toten" bei der Stadt Amsterdam kümmert sich Pieter Posthumus um Menschen ohne Angehörige und richtet ihnen ein würdiges Begräbnis aus. Bei seinen Recherchen stößt er auf so manche Ungereimtheit. In der Prinsengracht ist die Leiche eines jungen Mannes gefunden worden. Die Umstände seines Todes sind mysteriös. - Bald stellt sich heraus: Der Tote war ein marokkanischer Emigrant - und er hatte Kontakte zu einer Gruppe junger Muslime, die vom Staatsschutz beobachtet werden ...

Das Debüt des Autorenduos Britta Böhler + Rodney Bolt = Britta Bolt konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen. Durch die mehre Handlungsstränge geschilderte Krimihandlung führt der sympathische, behäbige „Gentleman-Kommisar“ Posthumus auf seine entschleunigte Art. Und das gelungene Cover lässt schon ahnen, dass die Stadt Amsterdam nicht nur Kulisse ist – die kenntnisreiche Schilderung von Grachten und Gassen kommt einer Liebeserklärung gleich.


 

Drei mal wir

von Laura Barnett <Kindler>

Roman

Eva und Jim sind neunzehn und Studenten in Cambridge, als ihre Wege sich 1958 zum ersten Mal kreuzen. Eine Fahrradpanne führt die beiden zusammen. Was dann passiert, wird den Rest ihres Lebens bestimmen. Wir folgen drei unterschiedlichen Versionen ihrer Zukunft, zusammen und getrennt. Sehen Eva dabei zu, wie sie eine berühmte Schriftstellerin wird. Und Jim, wie er für die Kunst seinen Beruf als Anwalt hinter sich lässt. Wir sehen Partner kommen und gehen, reisen mit ihnen nach London, New York und Los Angeles. In all den Jahren nimmt ihre Liebe immer wieder ungeahnte Wege, von den ersten drei Treffen bis hin zum Finale: Drei Liebesgeschichten, ein Paar.

Ein origineller Roman über die Was-wäre-wenn-Momente des Lebens. Darüber, wie ein Augenblick über unser Leben entscheiden kann. Die Geschichte von Eva und Jim ist zutiefst anrührend und emotional. Zusätzliche Lesefreude bringt die liebevolle Gestaltung: durchgängig vierfarbig, florale Vignetten und illustrierte Zwischentitel. Schön, wenn ein Roman immer mehr ist als gedruckter Text zwischen zwei Buchdeckeln.

 

 


Unterhaltung für alle, die gerne miträtseln von Jessica Albrecht.

Die Betrogene

Charlotte Link <Blanvalet>

Thriller

Kate Linville ist Polizistin bei Scotland Yard in London und führt ein einsames Leben. Als dann ihr geliebter Vater Richard Linville – pensionierter Chief Inspector in Scalby (North Yorkshire) brutal gefoltert und grausam ermordet wird, gerät ihr Leben völlig aus der Bahn. Da die Polizei völlig im Dunkeln tappt, beschließt Kate vorerst zurück in ihr Elternhaus zu ziehen und vor Ort eigene Ermittlungen anzustellen. Als sie immer mehr über die Vergangenheit ihres Vaters erfährt, stellt sich schnell heraus, dass ihr Vater scheinbar nicht der war für den sie ihn hielt.

Für mich ein sehr gelungener, spannender Thriller mit unerwartetem Ende. Ich kann „Die Betrogene“ nur weiterempfehlen und wünsche viel Spaß beim mitfiebern.


Black Stories

Spiel

Black Stories sind knifflige Rätsel-Geschichten für Jung und Alt. Durch fragen, raten und tüfteln muss der Tathergang rekonstruiert werden. Keine Geschichte ist dabei zu verrückt. Ihr werdet euch wundern, welche kuriosen Storys sich in diesem Spiel verstecken.

Black Stories ist das perfekte Spiel für den Urlaub. Aufgrund seiner Größe passt es super in die Tasche und lässt die Langeweile am Flughafen, im Zug oder am Strand schnell verschwinden. Für mich ein absolutes Muss in der Reisetasche. Da es auch eine Junior-Version gibt ist es wirklich ein Spielspaß für die ganze Familie.


Schweigen und Zuhören mit Monika Cobb.

Was ich euch nicht erzählte

Celeste Ng <dtv>

Roman

Die Lieblingstochter von James und Marilyn Lee war ein ruhiges, strebsames und intelligentes Mädchen. Für den älteren Bruder Nathan steht fest, dass der gutaussehende Jack an Lydias Tod Schuld hat. Marilyn, die ehrgeizige Mutter, geht manisch auf Spurensuche. James bricht vor Trauer um die Tochter das Herz. Allein die stille Hannah ahnt etwas von den Problemen der großen Schwester. Was bedeutet es, sein Leben in die Hand zu nehmen? Welche Kraft hat all das Ungesagte, das Menschen oft in einem privaten Abgrund gefangen hält?

Der erste Satz: „Lydia ist tot“ zieht sofort in den Bann.-  Spannende und tragische Familiengeschichte, die deutlich vor Augen führt, welchen Schaden Schweigen und Erwartungen anrichten können. Absolut lesenswert.


Krähe und Bär – oder Die Sonne scheint für uns alle!

Martin Baltscheit <Oetinger Media>

Hörspiel ab 8 Jahren

Der Bär führt ein faules Leben im Zoo und beneidet die Krähe um ihre Freiheit. Der Krähe erscheint ein warmes Plätzchen hinter Gittern erstrebenswert. Die ungleichen Tiere werden Freunde und es macht großen Spaß, den beiden bei ihren Diskussionen zuzuhören.


Paper Towns

John Green <Brilliance Corp>

Englisches Hörbuch für Jugendliche ab 13 Jahren

“If you don't imagine, nothing ever happens at all.” John Green

Quentin ist unsterblich in das schönste Mädchen seiner Schule verliebt. Als er mit Margo eine umtriebige Nacht erleben darf, scheint er am Ziel seiner Wünsche. Doch Margo verschwindet und hinterlässt nur eine vage Spur, die einer Deutung bedarf. Deutsche Ausgabe unter dem Titel „Margos Spuren“.

John Green, mein Lieblings-Jugendbuch-Autor!


Laura Röß schlägt Mitreißendes zum Hören und Gefühlvolles zum Lesen vor.

Blurryface

Twenty One Pilots

Musik-CD

Die Band Twenty One Pilots wurde 2009 gegründet und besteht aus den beiden US-Amerikanern Tyler Joseph und Josh Dun. Bevor die Band 2012 einen Plattenvertrag bekam, veröffentlichte sie selbst im Jahr 2009 das Album "Twenty One Pilots" und 2011 das Album "Regional at Best". Mit der dritten Veröffentlichung „Vessel“ landeten sie 2013 bei einem Major-Label. „Blurryface“ ist Album Nummer vier und erschien im Mai 2015. Irgendwo zwischen Elektro-Pop, Hip Hop und Folk-Punk – wenn man den Stil der beiden Amerikaner zu beschreiben versucht, reichen wenige Worte nicht aus. „Blurryface“ ist wie ein knallbunter Gemischtwarenladen, bei dem alle möglichen Stilrichtungen wild gemixt werden.

Obwohl „Blurryface“ keinen wirklichen musikalischen roten Faden aufweist, wird fast jeder Track schnell zum Ohrwurm - endlich mal wieder ein Album, bei dem man nicht dauernd auf die „Skip“-Taste drückt!


Zwei an einem Tag

David Nicholls <Heyne>

Liebesroman

Emma und Dexter sind 20 Jahre alt, als sie sich bei der Abschlussfeier ihres Studiums am 15. Juli 1998 kennenlernen. Sie verbringen die Nacht zusammen, am nächsten Morgen geht jeder wieder seine Wege. Doch die beiden können einander einfach nicht vergessen. Wie wird ihr Leben wohl genau ein Jahr später am 15. Juli aussehen? Werden sie irgendwann zueinanderfinden oder sich nur knapp verpassen? Über 20 Jahre hinweg begleitet der Leser Emma und Dexter, wie sie reisen, lieben, den richtigen Weg suchen, sich ausprobieren, sich dabei aber nie aus den Augen verlieren.

Ich hatte zuerst die Verfilmung des Romans mit Anne Hathaway und Jim Sturgess in den Hauptrollen gesehen und erst danach das Buch dazu gelesen. Und obwohl ich den Ausgang der Geschichte schon kannte, hat mich der Roman völlig in den Bann gezogen. Sowohl Buch als auch Film sind absolute Tipps!


Die letzten Tage von Rabbit Hayes

Anna McPartlin <Rowohlt TB.>

Roman

Rabbit Hayes dachte, sie hätte den Krebs besiegt. Doch bei einer Routine-Untersuchung stellt sich heraus der Krebs ist wieder da und das heftiger als je zuvor. Der Roman erzählt von Rabbits letzten neun Tagen: wie ihre Eltern alles Mögliche versuchen, um ihre Tochter zu retten, wie ihr Bruder zur Familie zurückfindet und sogar Rabbits Tochter bei sich aufnimmt und wie sich Rabbit darauf vorbereitet zu sterben. Durch Rückblendungen erfährt der Leser von Rabbits Kindheit und Jugend und von ihrer einzigen großen Liebe, die auch einst an einer schweren Krankheit starb.

Der Roman behandelt ein sehr trauriges und ernstes Thema, trotzdem streut Anna McPartlin immer wieder gekonnt etwas Humor ein. Ein Buch zum Weinen und zum Lachen!


Dana Gawantka hat -unter Anderem- das neue Lieblingsbuch für viele Kinder dabei.

Das Buch über uns

von Mo Willems <Klett Kinderbuch Verlag>

Kinderbuch

Was ist das Beste am Lesen? Was könnte ein Kind dazu bringen, ein Erstlesebuch zu lieben? Bildungshunger ist es wohl nicht. Aber wenn ein Kind erlebt, dass ein Buch ganz direkt mit ihm zu tun hat, wenn es zwischen dem Buch und ihm "funkt", dann ist die Chance hoch, dass es zum Leser wird. Genau solch ein Erlebnis schenkt "Das Buch über uns". Kaum schlägt man es auf, werden Elefant und Schweinchen ganz aufgeregt: Da liest jemand! Ein Kind liest uns! Und es hat "BANANE!" gesagt! Sie schmeißen sich weg vor Lachen. Und bringen das Kind mit Feuereifer dazu, noch mehr vorzulesen - immer mehr und wieder und wieder.

Ein Mitmachbuch für die ganze Familie – eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Lesen! Der Leser (das Kind) spielt in diesem Buch die Hauptrolle und Schweinchen und Elefant freuen sich soooo, dass ihre Geschichte gelesen wird. Lachen garantiert!!!


Echt mieses Timing

von Martha Brockenbrough <Oetinger>

Mystery-Jugendroman

Heidi ist siebzehn, ziemlich groß und kämpft sich durch den Highschool-Wahnsinn. Obendrein ist sie ein kleines bisschen freakig. Denn Heidi hört Stimmen in ihrem Kopf. Na ja, eigentlich nur eine Stimme: Jeromes. Jerome ist ebenfalls siebzehn: nur leider tot. Als Heidis Schutzengel soll er sich in der Seelen-Reha den Zutritt zum Himmel erarbeiten. Nur schade, dass Jerome manchmal Besseres zu tun hat, als auf Heidi aufzupassen.

Tränen lachen oder über das Leben nachdenken? Hier geht beides! Schade, dass ich es so schnell durchgelesen habe – ein Titel, bei dem mir x-Folgebände sehr gefallen würden!


Die Unfassbaren - Now you see me

DVD Thriller

Wie raubt man eine Bank aus, ohne selbst anwesend zu sein? Ganz einfach: Man ist Magier und lässt die Dinge für sich arbeiten. Das Illusionisten-Quartett "Die Vier Reiter" verblüfft zur Faszination des Publikums mit jeder Menge High-Tech in seinen Live-Shows. Als kleine Überraschung erhalten die Zuschauer am Ende das Geld, das die Magier gerade auf einem anderen Kontinent einem Wirtschaftskriminellen und seiner Bank abgeluchst haben. Reine Illusion oder was steckt dahinter? Das sollen FBI-Agent Dylan und Interpol-Agentin Alma herausfinden.

Eher unscheinbar steht die DVD über vier Magier und ihren ganz großen Coup zwischen den Thrillern. Und da gehört sie auch hin! Spannung pur von der ersten Sekunde an: Man wird quasi in die Handlung hineinkatapultiert und 120 Minuten später - ohne Verschnaufpausen - kann man des Rätsels Auflösung kaum glauben! Ich freue mich auf die Fortsetzung im August.



Die DVDs des Sommers werden von Steffie Richter präsentiert.

Suite francaise – Melodie der Liebe

DVD

Im Sommer 1940 müssen die Bewohner eines französischen Dorfes deutsche Soldaten aufnehmen. Der jungen Lucile Angellier (Michelle Williams) und ihrer strengen Schwiegermutter Madame Angellier (Kristin Scott Thomas) wird der deutsche Offizier Bruno von Falk (Matthias Schoenaerts) zugeteilt. Madame Angellier macht deutlich, dass Lucile keinen Kontakt zu dem stattlichen Mann haben soll. Schließlich ist sie nicht nur eine verheiratete Frau, sondern der Hausbesetzer der Feind. Doch trotz aller Verbote kommen sich die beiden über die Musik näher.

"Suite Française - Melodie der Liebe" ist ein gefühlvoller Film nach dem Roman von Irène Némirovsky. Das erst über 50 Jahre nach dem Tod der Autorin entdeckte und während der Besatzungszeit entstandene unvollendete Werk erzählt die berührende und leidenschaftliche Geschichte einer unmöglichen Liebe in Kriegszeiten.


Aloha – Die Chance auf Glück

DVD

Brian Gilcrest (Bradley Cooper), Ex-Soldat und IT-Genie, hat schon bessere Zeiten gesehen und hofft auf eine zweite Chance. Die spendiert ihm der exzentrische Milliardär Carson Welch (Bill Murray), der auf der Insel Hawaii eine gigantische Raumstation errichten möchte. Das US-Militär macht mit und vertraut in die private Wirtschaft. Gilcrest soll als Berater fungieren und mit einem einheimischen Stamm einen möglichst günstigen Deal abschließen, damit sich der Milliardär für sein Projekt deren Land unter den Nagel reißen kann. Da die Staatsmacht dem windigen Ex-Soldaten nicht gänzlich vertraut, wird ihm die uniformierte Emma Stone zur Seite gestellt und siehe da, es funkt zwischen den beiden. Doch dann trifft Gilcrest auf seine Ex-Freundin (Rachel McAdams) …

Bittersüße und reichlich sentimentale Romanze vor der malerischen Kulisse Hawaiis, die ein wenig an „Silver Linings“ erinnert. Leider erreicht „Aloha“ nicht ganz dessen Qualität. Doch wer sich darauf einlässt, erlebt einen entspannten Filmabend mit tollem Soundtrack.


Hördur

DVD

Weil sie sich mit Gewalt gegen eine mobbende Mitschülerin zur Wehr gesetzt hat, muss die 17-jährige Aylin Sozialstunden auf einem Pferdehof ableisten. Eigentlich soll die junge Deutsch-türkin nur die Ställe ausmisten, doch als sie dem Islandpferd Hördur begegnet, fühlt sie sich magisch von Hördur angezogen und entdeckt dabei gegen alle Widerstände ihre wahre Leidenschaft und ganz besondere Gabe: das Reiten.

Aylin ist eine taffe junge Frau, die sich ihren eigenen Weg zwischen den verschiedenen Kulturen und Überzeugungen erkämpfen muss. Wer einen klassischen Pferde-Film erwartet, wird enttäuscht werden. Vielmehr handelt es sichum ein mitreißendes, sensibles und klug erzähltes Coming-of-Age-Drama über Integration und Freundschaft. Hochaktuell und sehenswert.


Unser Musik-Experte Martin Schaub hat Episches und Nachdenkliches für sonnengebräunte Ohren.

Keine Gefahr

DOTA

Musik-CD

Dota Kehr legt ihre Finger zielsicher in die Wunden der Zeit. Mit warmer, poetischer, fast zärtlicher Stimme singt sie über Sehnsüchte, aber auch über Konsumkritik und die Auswüchse der grenzenlosen Gier. In ihrer Art ist Dota in der deutschsprachigen Musiklandschaft einzigartig. Souverän pendelt die frühere Straßenmusikerin zwischen Indiepop und Liedermacher.

Die Texte gehen tief, strengen an, regen an zum Nach- und Umdenken. Höhepunkt ist zweifellos der Song „Grenzen“, in dem Dota fordert, in die Pässe der Menschen statt der Nationalität einfach „Erdenbürger“ einzutragen …


Pop & Tod I & II

Die Heiterkeit

Musik-CD

Die Hamburger Band schlägt einen anderen Ton an als die meisten Akteure der aktuellen deutschen Musikszene. Ihre eher fatalistische Weltsicht drückt die Gruppe im Gegensatz zum Bandnamen in widersprüchlichen Texten, sprödem Sound und schleppendem Beat aus. Die Worte klingen tieftraurig und träge, trist und trostlos, so sehr pessimistisch, dass es gerade eben noch auszuhalten ist – in weitest möglicher Entfernung von jeglicher Heiterkeit. Aber: Gesang und Klang sind eben auch: erhaben, feierlich, kühl, anmutig und eingängig - fast fühlt man sich auf Kirchentage versetzt.

Ein schräges Werk, das dem Hörer den schwierigen Zugang zu den Texten durch die Musik wesentlich erleichtert …



Everything this way

Walking on cars

Musik-CD

Mit ihrem Debütalbum „Everything This Way“ und der Single- Auskoppelung „Speeding Cars“ starten nach gefeierten Live-Shows und ausverkauften Stadien in ihrer Heimat die Iren nun auch international durch. Die bewährte Mischung von epischen Balladen und echten Hymnen mit massiven Gitarrenriffs und extrem eingängigen Melodien ist auch bei den Autoläufern das Erfolgsrezept.

Zusammen mit der herausragenden, sich sofort einprägenden Stimme des Sängers Patrick Sheehy schicken sich Walking on cars mit  „Everything this way“ an, die Melodie des „Sommers“ 2016 mitzuprägen.